Chilchestübli vom 2. Oktober 2018

Jan Dino Kellenberger führt unter „Christchindli“ einen Blog mit dem Ziel, den christlichen Glauben zu hinterfragen. Er bringt Agnostiker, Atheisten und Christen an einen Tisch und wirft existenzielle Fragen auf. Er möchte damit Menschen ermutigen, ihren Glauben und ihr Weltbild zu hinterfragen, Horizonte zu erweitern und Boxen zu sprengen. 
Frag vor Wuche: Das Christentum steht für Liebe und Vergebung - aber wie konnten im Mittelalter unter diesen Werten Kreuzzüge geführt werden?