21. März und Ostern

Welche Bedeutung hat der Frühlingsbeginn bei den Religionen? Astronomisch wird der Frühling auf der Nordhalbkugel durch die erste Tag-und-Nacht-Gleiche des Kalenderjahres festgelegt. Die Sonne befindet sich dann genau im Frühlingspunkt der Erdbahn. Der kalendarische Eintrittszeitpunkt variiert zwischen dem 19., 20. oder 21. März. Auch die Religionen feiern den Frühlingsbeginn: die Christen mit Ostern, die Juden mit Passah, die Hindus mit dem Fest der Farben, Neujahrs-und Frühlingsfeste im Orientalischen Raum. Der Bezug zu alten Riten, zu Ackerbau und dem erbetenen Segen für die Felder wird hergestellt. Und: sind Menschen von heute noch empfänglich für diese Feste? Orith Tempelman