Doppelpunkt 21

Neun Festgottesdienste, ein Kirchenrisotto, ein nachdenklicher Komiker, tausend Stimmen auf dem Bundesplatz – so feierten die reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn ihre neue Vision. Ein dreijähriger Prozess geht damit zu Ende, gleichzeitig beginnt die Umsetzung der Vision. Die Kirche möchte von Gott bewegt sein und gleichzeitig den Menschen verpflichtet.
Christine Sieber war beim Kirchenfest in Bern dabei.