Die Lichtkirche Scherzligen

Die Kirche Scherzligen ist auf das Licht hin ausgerichtet. Zur Zeit der Sommersonnwende und in den Tagen um Maria Himmelfahrt strahlt das Licht der aufgehenden Sonne in ganz spezieller Weise in die Kirche. Zur Johannizeit (24. Juni) geht das Licht der ersten Morgensonne am tiefsten Punkt des Horizonts auf und scheint durch die Längsachse der Kirche. In der Zeit um Maria Himmelfahrt (15. August) durchmisst die aufgehende Morgensonne die Kirche in ihrer Diagonale. Kurze Zeit später erscheint eine eindrückliche Lichtprojektion über dem Chorbogen. Zudem spielt auch der Mond in Scherzligen eine nicht unwichtige Rolle. Dies kann kein Zufall sein. Die Scherzliger Lichtphänomene lassen vermuten, dass die Kirche auf einem uralten Kultplatz erbaut worden ist, und dass die mittelalterlichen Baumeister die Grundkräfte dieses Kraftortes in christlicher Interpretation in den Kirchenbau integriert haben. Mehr zum Licht in der Scherzligkirche im BeO Kirchenfenster in einem Gespräch mit Pfr. Markus Nägeli.
Hans Stalder